Was kostet eine Schimmelsanierung

Eine Schimmelsanierung ist für Heimwerker aus vielen Gründen eine wahre Horrorvorstellung. Neben den zeitaufwändigen Sanierungen kommen die hohen Kosten, die häufig für ein paar graue Haare mehr sorgen. Eine Schimmelsanierung sollte immer schnell durchgeführt werden. Zu einem, um die weitere Ausbreitung zu verhindern und zum anderen, um die Gesundheitsgefahr einzudämmen. Allerdings ist der größte Teil des Schimmels oft gar nicht sichtbar und befindet sich tief in der Gebäudesubstanz. Dieser Fakt beeinflusst die Kosten bei der Schimmelsanierung negativ. Sinnvoll ist es daher, wenn Heimwerker einen Sachverständigen beauftragen, um die Kosten einschätzen zu können.

Vor der Schimmelsanierung

Ein Gutachter sollte also vor der Schimmelsanierung befragt werden. Besonders dann wenn die Keller- oder Wohnräunlichkeiten bereits großflächig vom Schimmel befallen sind. Der Sachverständige kann nach entsprechender Begutachtung die Kosten für eine Schimmelsanierung einschätzen. Das gibt dem Heimwerker eine bessere Planungssicherheit. Unabhängige Gutachter können direkt von der IHK oder der örtlichen Handwerkskammer empfohlen werden.

Kosten für Gutachten

Das Gutachten für die Schimmelsanierung liegt im Schnitt um die 90 – 115 Euro. Der Vorteil: Heimwerker wissen nun, wie groß der Schimmelbefall ist und welche Maßnahmen einzuleiten sind. Das erspart später unangenehme Überraschungen.

Wer hingegen nur die Oberflächen reinigt, wird nicht viel bewirken. Der Befall wird wiederkommen und sich weiter unter dem Putz verschlimmern. Am Ende wird die Schimmelsanierung sogar deutlich teurer.

Die Möglichkeiten der Schimmelsanierung

Fachleute unterteilen die Schimmelsanierung in verschiedene Möglichkeiten ein. Dazu gehören zum Beispiel die mechanische und die chemische Schimmelentfernung. Aber auch die Entfernung der bestehenden Bausubstanz oder das Abdichten von undichten Stellen.

Großflächige Schimmelsanierung

Ist eine großflächige Schimmelsanierung erforderlich, bedeutet das einen hohen zeitlichen Aufwand, der sich über Wochen und teilweise über Monate ziehen kann. Dabei werden häufig in mehreren Stufen gearbeitet, um den Schimmel nach und nach einzudämmen. In viele Fällen ist die Wohnung dann nicht mehr bewohnbar.

Preisbeispiele Schimmelsanierung

Preisbeispiele für eine Schimmelsanierung können nur pauschal erfolgen. En Schimmelbefall, der sich hinter dem Kleiderschrank über Jahre bildete ist noch vergleichsmäßig günstig. Hier kostet die Schimmelsanierung um die 500 – 700 Euro. Unter Umständen kommen die Kosten für einen Klempner (200 – 300 Euro) dazu, um ein undichtes Rohr hinter der Wand abzudichten. Am Ende muss noch der Maler kommen. Wobei die Malerarbeiten durch den Heimwerker übernommen werden können. Dennoch gibt es eine gute Nachricht bei der Schimmelsanierung. Durch Schimmel zerstörte Möbel bezahlt die Hausratversicherung.

Bildquellenangabe: Thorben Wengert / pixelio.de