Kleiner Schrauben Ratgeber

Tekke/Flickr.

Heimwerker haben es nicht leicht, besonders dann nicht, wenn es um Schrauben geht. Bei der Vielfalt fällt es selbst erfahrenen Heimwerkern nicht einfach, die richtige Schraube zu finden. Zunächst einmal sind Schrauben immer erste Wahl, um einer Verbindung zwischen zwei Dingen Stabilität und Sicherheit zu verleihen. Schrauben können vom Heimwerker sowohl für Holz, Plastik, Metall und allen anderen Materialien genutzt werden. Dabei unterscheiden sie sich aber wie kaum ein anderer Gegenstand in Größe, Form, Länge, Gewinde und Kopfform. Insgesamt lässt sich die Schraube somit als ein recht universeller Werkstoff bezeichnen. Abhängig vom Einsatzzweck, müssen Heimwerker also nicht nur die individuellen Größen, sondern auch die anderen Punkte beachten. Einige weisen einheitliche Durchmesser auf, wobei eine Durchnummerierung erfolgt. Heimwerker finden die richtigen Schrauben sonst fast immer über den Durchmesser.

Schrauben und das Material

Neben Länge und Durchmesser entscheidet aber auch das Material über den Nutzungszweck. Immerhin sollen die Schrauben eine feste Verbindung auf lange Zeit ermöglichen. So finden Heimwerker zum Beispiel bei Holz, Metall oder Plastik sehr unterschiedliche Schrauben zur effektiven Nutzung vor. Dadurch wird nicht nur die Stabilität gewährleistet, sondern auch die Nutzung deutlich vereinfacht. Je nach Material und Schraubenart kann sogar das Vorbohren entfallen. Das erleichtert die Arbeit beim Heimwerker häufig auf angenehme Art und Weise. Holzschrauben sollten vom Heimwerker grundsätzlich nur für die Verbindung von Holzteilen genutzt werden. Nägel hingegen werden beim Material Holz heute kaum noch verwendet.

Zuverlässige Qualität wichtig im Maschinenbau

Neben den üblichen Schrauben, die gerne vom Heimwerker genutzt werden, sind aber vor allem Spezialschrauben für den Einsatz an kleinen und großen Maschinen besonders wichtig. Hierbei geht es aber nicht nur um die richtige Qualität sondern um passgenaue Details. Firmen aber auch Heimwerker vertrauen in der Regel dabei nun den Profis am Markt. Genoma.de ist einer der Spezialanbieter, die neben Schrauben auch Gelenkteile, Magnete und zum Beispiel Kupplungen für Maschinen und spezialisierte Anwendungen anbieten. Die Bestellung ist dabei nicht nur für Unternehmen möglich, sondern auch für Verbraucher, die Einzelteile suchen. Gerade wenn es um Maschinen geht, ist eine Spezialisierung besonders notwendig. Genoma weist im Bereich von Schrauben und Fertigungen für den Maschinen- und Vorrichtungsbau bereits eine 40-jährige Kompetenz auf, auf die Unternehmen weltweit vertrauen.

Blech- und Gewindeschrauben

Wer Kunststoffplatten oder Bleche fixieren möchte, sollte als Heimwerker sogenannte Blechschrauben nutzen. Die unterscheiden sich vor allem im Gewinde. Ist bereits ein Loch vorgebohrt, schneidet sich diese Schraube ihr Gewinde selbst. Bei recht dünnen Blechen ist eine Vorbohrung meistens sogar nicht notwendig. Gewindeschrauben hingegen unterscheiden sich vor allem darin, das sie eine Gewindeform besitzen, die es ihnen ermöglicht, sich in ein passendes Innengewebe einzuschrauben. Diese Schraube wird gerne bei Maschinen in jeder Größe verwendet. Der Vorteil: Die Gewindeschraube bietet mehr Halt und Stabilität.

Aber auch die selbstschneiden Schrauben werden vom Heimwerker häufig verwendet. Es ist bei diesen Schrauben nicht mehr notwendig, ein Loch vorzubohren. Durch ein wellenförmiges und spitzes Gewinde können sie sich einfach in das Material selbst eindrehen. Allerdings ist der Kraftaufwand höher, weswegen Heimwerker für die Nutzung immer einen Elektro Schrauber empfehlen. In der Regel besitzen die selbstschraubenden Schrauben einen Kreuzschlitz-Kopf, der für die nötige Stabilität beim Einschrauben sorgt. Mehr Informationen dazu gibt es bald in unserem 2. Teil.