Wohnideen: Alte Möbel auffrischen

Alte Möbel können schon hässlich sein. Besonders wenn Dellen und Ecken erkennbar sind und sich die Farbe langsam löst. Doch mit ein paar kleinen Tricks können diese zu neuen Wohnideen aufgefrischt werden. Sinnvoll ist das vor allem bei kleinen Möbeln. Tische, Kommoden, Beistellmöbel und so weiter. Bei diesen Wohnideen wird einfach aktuelle Klebefolie verwendet, um so einen völlig neuen Eindruck zu bewirken.

Wohnideen mit Klebefolien

Vorweg gesagt: Wer zuvor noch nie mit Klebefolie gearbeitet hat, sollte dieses zuvor üben, damit die Wohnideen auch wirklich gelingen. Sie benötigen Zeit und Geduld. Dann gelingt es auch mit den alten Möbeln. Damit kann auch das verfügbare Budget deutlich geschont werden. Insbesondere, wenn man bedenkt, was neue Möbel teilweise kosten. Klebefolien können Sie bereits für unter 10 Euro im Baumarkt oder im Internetversand erhalten. Je nach Muster lassen sich damit dekorative und professionelle Wohnideen zaubern. Insgesamt lässt sich mit dieser Wohnidee auch das Flair in der Wohnung anheben.

Abmessen der Möbel

Bevor es ans Werk geht, sollten Sie sich jedoch einen Überblick verschaffen. Dazu ist es notwendig, die Möbeloberflächen zu vermessen. Zu jeder Fläche sollten Sie dabei immer um die 8 Zentimeter hinzuberechnen, damit die Wohnidee auch in Perfektion gelingt. Toll ist es auch, wenn die Klebefolie direkt ins Innere eines Schranks geklebt wird. So ergibt sich mit einem Blick eine völlig neue Dimension. Zum Anfang empfehlen wir Ihnen jedoch, an einem uralten Möbelstück, das vielleicht im Keller steht, die Wohnidee auszuprobieren. Denn auch die Klebefolie hat ihre Tücken. Das Anbringen ist nicht immer so leicht, wie es den Anschein macht.

Hilfsmittel und Tipps – Folie
Sinnvoll ist daher ein Fön, mit dem die Folie leicht erwärmt werden kann. Damit wird diese für die Wohnideen biegsamer und ist leichter zu verarbeiten. Luftbläschen lassen sich zudem besser vermeiden. Ein Schwamm oder ein Kunststoffspachtel (kein Metall) kann zudem das Bilden von Blasen vermeiden.

Sollten dennoch Blasen entstehen, reicht ein kleiner Picks mit einer Nadel. So gelangt die Luft heraus und die Folie kann wieder angedrückt werden. Zum Abtrennen überstehender Folien ist eine Rasierklinge am geeignetsten.

Wohnidee für jeden Raum

Eigentlich können Sie diese Wohnideen für jeden Raum umsetzen. Auch im Badezimmer oder für den Flur kann Klebefolie ein interessantes Utensil zur Verschönerung sein. Zudem lassen sich die Möbel danach leicht abwischen. In der Regel hält die Klebefolie als Wohnidee viele Jahre und kann dann bei Bedarf wieder an einen neuen Geschmack angepasst werden. Grenzen sind bei der Ideenvielfalt nicht gesetzt. Mit einem nur geringen Budget und ein wenig Geschick lassen sich aus alten Möbel völlig neue Unikate zaubern, die jeden Raum aufhellen können. Ein wenig Zeit sollten Sie für diese Wohnidee aber unbedingt einplanen.

 

 

Bild: mailiac  / pixelio.de