Farbige Wand überstreichen

Befinden sich auf den alten Wänden kräftige oder dunkle Farben, sollte einiges beim Neuanstrich beachtet werden. Aber auch, wer auszieht, ist nach neusten Urteilen dazu aufgefordert, zu kräftige Farben in ein dezentes Farbbild zurück zu versetzten. Hier liegt vor allem der Fokus auf der frischen Farbe.

Doch mit Beachtung einiger Punkte kann die alte Wandfarbe schnell und einfach überstrichen werden.

Dunkle oder knallige Wandfarbe zurück in Weiß

Wenn Sie die knalligen Farbwände mit Weiß oder einer anderen knalligen Farbe streichen wollen, sollten Sie bereits beim Kauf der Wandfarbe die Augen aufhalten. Weiße Streichfarbe ist bereits günstig im Baumarkt oder Versand zu erwerben. Doch diese ist nicht ohne Grund so günstig. Das Teuerste bei der weißen Dispersionsfarbe sind vor allem die farbgebenden Pigmente (sog. Titanoxid). Um so günstiger nun die Wandfarbe ist, desto weniger Pigmente sind vorhanden. Damit erweist sich zwar die neue Farbe fürs Heim oberflächlich als Schnäppchen. Ein mehrfacher Anstrich ist aber zugleich auch erforderlich.

Oder neue bunte Farben

Anders ist das, wenn Sie bunte Farben für den Überstrich auswählen. In diesem Bereich sind die Farbpigmente deutlich günstiger. Sinnvoll bei dunklen Altanstrichen ist aber zunächst ein Voranstrich mit Weiß. Dieser sollte gleichmäßig erfolgen. Nach der Trocknung kann dann einfach die neue Wunschfarbe aufgestrichen werden.

Dispersions- oder Latexfarben

Für viele Laien immer wieder eine regelmäßige Frage beim Streichen. Soll die normale Dispersionsfarbe oder doch lieber Latex genutzt werden? Die Dispersionsfarbe lässt sich im Baumarkt am häufigsten finden. Dabei handelt es sich um eine Mischung aus einer Emulsion (Binde- und Lösungsmittel mit Pigmenten und weiteren Zusatzstoffen). Dispersionsfarbe sind damit eigentlich immer die richtige Wahl für einfache und schnelle Anstriche.

Latexfarben sollten es hingegen sein, wenn die Flächen stark beansprucht werden. Zum Beispiel in der Küche oder im Flur. Der Name ist heute aber leicht irreführend. Die Latexfarben enthalten schon lange keinen Kautschuk mehr als Bindemittel. Vielfach findet sich dafür ein höherer Anteil an Kunstharzen in der Latexfarbe wieder. Besonders gut geeignet sind sie auch für feuchte Bereiche (Küche, Bad, Keller, Treppenhaus und Außenflächen). Latexfarbe ist sowohl wasserdampfdurchlässig als auch scheuerbeständig.

Latexfarbe überstreichen
Die Latexfarbe ist dünnschichtig. Die Struktur bleibt daher beim Anstrich gut erhalten. Matte Latexfarben können so einfach mit guter Farbe überstrichen werden. Bei glänzender Latexfarbe empfiehlt sich jedoch vor dem Neuanstrich ein leichtes Anschleifen.

Baumarkt vs. Fachgeschäft

Wandfarbe können Sie sowohl im Baumarkt als auch im Fachgeschäft erwerben. Der Baumarkt glänzt in der Regel mit sehr günstigen Angeboten, bei denen ein Fachgeschäft nicht mithalten kann. Dennoch erweisen sich die Farben aus dem Fachgeschäft oft als höherwertiger. Im Baumarkt kaufen Sie zwar günstiger, müssen aber mit mehreren Anstrichen rechnen. Im Schnitt erweisen sich dadurch die Angebote im Baumarkt als gleich teuer. Allerdings ist der Zeitfaktor nicht zu unterschätzen, der bei mehrmaligen Anstrichen deutlich höher liegt.

 

 

Bild: hifix/Flickr.