Restaurierung von Möbeln Anleitung

Immer mehr Heimwerker entdecken die Restaurierung von Möbeln für sich. Abverkäufe, Räumungen, Wohnungsauflösungen und auch Flohmärkte bieten das ideale Terrain, für alle die ihr neues Hobby entdeckt haben. Wenn Heimwerker die meisten Punkte im Haus durch haben, muss es einfach etwas Neues sein, das Spaß und viel Geschick erfordert. Die Restaurierung von Möbeln ist dabei genau das richtige. Zugleich entsteht am Ende nicht nur ein gut restauriertes Möbelstück, sondern unter Umständen auch eine kleine Wertanlage. Gerade auf dem Flohmarkt und bei Wohnungsauflösungen lassen sich unauffällige antike Schmuckstücke finden, die nur auf den passenden Käufer warten. Unterschätzt werden sollte die Restaurierung von Möbeln aber keinesfalls. Neben Geschick, Gespür ist vor allem Zeit sowie Geduld erforderlich. Doch geht es nicht nur um den reinen Sachwert, der für einen Fachmann im Vordergrund steht. Häufig spielen auch ideelle Werte einen wichtigen Aspekt.

Restaurierung von Möbeln- Was kann ich machen

Diese Frage sollte zunächst vor der Restaurierung von Möbeln beantwortet werden. Heimwerken haben in der Regel die Möglichkeit auch Kleinstarbeiten, die viel Geschick erfordern, durchführen zu können. Doch zunächst sollte klar überlegt werden, ob es nicht besser wäre einen Fachmann mit der Durchführung zu beauftragen. Letzteres empfiehlt sich besonders dann, wenn es sich um ein antiquarisch wertvolles Stück handelt. Sollen hingegen alte Bauernschränke oder der Sessel von Oma restauriert werden, sollte dieses für die meisten Heimwerker kein großes Problem darstellen.

Wer sich jedoch unsicher ist, ob das gute, alte Möbelstück nicht vielleicht doch eine Antiquität darstellt, sollte zunächst ebenfalls einen Fachmann konsultieren. Einem Heimwerker würde hierbei das Fachwissen fehlen, um die historische Originalität retten zu können. Vielmehr bestände die Gefahr, dass mehr kaputt geht, als gerettet werden könnte.

Gute Vorbereitung wichtig

Für die Restaurierung von Möbeln zählt vor allem die Vorbereitung. Die obig angesprochenen Punkte gehören natürlich dazu. Sinnvoll ist es, wenn sich Heimwerker einen genauen Plan schriftlich fixieren, wozu auch das benötigte Werkzeug gehört. Muss das Stück auseinandergebaut werden, empfiehlt es sich, Fotos anzufertigen.- Damit nach der Restaurierung von Möbeln der Zusammenbau problemlos funktioniert.

Lack- und Farbschichten müssen unter Umständen entfernt werden, damit die natürlichen Holzstrukturen wieder hergestellt werden können. Dazu kann die Oberfläche für die Restaurierung von Möbeln chemisch mit einem Abbeizer bearbeitet werden. Allerdings sollte das in der Regel nicht mit wertvollen Möbeln erfolgen. Alternativ kann die Lackschicht auch mechanisch durch Schleifen entfernt werden. Erst wenn der alte Lack entfernt wurde, kann die Oberfläche im nächsten Arbeitsschritt behandelt werden. Auch ein neuer Deckanstrich wäre nun für die Restaurierung von Möbeln denkbar. In der Regel sollten es mehrere Schichten sein, die aufgetragen werden. Von der Grundierung, dem Voranstrich bis hin zum Deckenanstrich. Fakt ist aber: Die Restaurierung von Möbeln benötigt viel Zeit. Planlos sollten Heimwerker nie vorgehen.

 

 

Bild: Heimatmuseum Seulberg/Flickr.