Heimwerker und Haftpflichtversicherung

Nicht nur für Heimwerker ist die private Haftpflichtversicherung ein Muss. Generell gilt, jeder Haushalt sollte über diese Absicherung verfügen. In der Regel können bereits für unter 6 Euro im Monat (gilt auch für Heimwerker) gute Policen gefunden werden. Auf einige Punkte sollte geachtet werden. Ein Augenmerkmal für Heimwerker liegt vor allem auf die Leistungszusage bei Gefälligkeitsschäden. Hierunter fallen Freunde und Verwandte, die zum Beispiel bei einem Umzug unentgeltlich mitanpacken. Der Gesetzgeber hat bereits vor langer Zeit erklärt, dass Schäden, die dabei durch die Helfer verursacht werden, nicht ersetzt werden müssen. So lässt sich oft in der privaten Haftpflichtversicherung auch der Passus finden, dass Gefälligkeitsschäden ausgeschlossen sind. Doch wer ein wenig sucht, wird auch Gesellschaften finden, die Leistungen bei einem solchen Fall einschließen.

Heimwerker -Private Haftpflichtversicherung sinnvoll?

Die private Haftpflichtversicherung sichert den Versicherungsnehmer und dessen Familie vor möglichen Forderungen Dritter ab. Die Absicherung erfolgt dabei über eine festgelegte Deckungssumme, bis zu der die Versicherungsgesellschaft maximal leistet. Nach deutschem Gesetz gibt es bei privaten Personen grundsätzliche keine Beschränkung beim Haftungsbetrag. Sinnvoll ist es daher, bereits beim Abschluss der privaten Haftpflichtversicherung, einen möglichst hohen Deckungsbetrag zu wählen. In vielen Verträgen ist heute deshalb oft eine Deckungssumme von 5 oder 10 Millionen Euro eingetragen. Das erscheint im ersten Moment viel. Doch schon ein Fußgänger kann im Straßenverkehr schnell hohen Schaden anrichten. Dabei ist oft nicht einmal der Blechschaden von großer Bedeutung, als vielmehr der Personenschaden. Letzterer sprengt zumeist alle Vorstellungen. Der Abschluss einer privaten Haftpflichtversicherung beruht auf Freiwilligkeit. Zwar versuchen Vermieter häufig den Mieter zum Abschuss zu bewegen, ein Recht darauf haben sie jedoch nicht. Ist die Vermietung einer Wohnung mit dem vorhanden sein einer privaten Haftpflichtversicherung verknüpft, ist das eine unzulässige Klausel.

Das sind die Leistungen
Die private Haftpflichtversicherung leistet bei:

Personenschäden
Sachschäden
Vermögensschäden
Mietsachschäden

Vor allem der letzte Punkt kann auch für Heimwerker entscheidend sein. Ein bekannter Leistungsfall ist zum Beispiel der Wasserschaden, der vielen Heimwerkern bekannt sein dürfte. Häufig kommt es dabei zu hohen Schäden, die durch eine private Haftpflichtversicherung abgesichert werden kann.

Sind Heimwerker wirklich geschützt?

Heimwerker sollten die Versicherungsbedingungen aber auch auf bestimmte Punkte prüfen. In der Regel werden zum Beispiel Schäden in Zusammenhang mit Kraft- und Motorfahrzeugen ausgeschlossen. Das betrifft unter Umständen eben auch den Heimwerker, wenn dieser mit dem Rasenmäher, der Schneefräse oder der Kehrmaschine hantiert. Hierbei lassen sich zahlreiche Punkte rund um Haus und Garten finden. Gerade für Heimwerker, die sich gerne austoben, sollte das Studium der einzelnen Vertragspunkte im Voraus Pflicht sein. Auch das Arbeiten mit einer Motorsäge ist kritisch. Denn der Verursacher, also zum Beispiel der Heimwerker muss für den Schaden geradestehen. Die gesetzliche Handhabe ist dazu aus dem Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB) zu entnehmen. Doch Heimwerker können in vielen Fällen unbesorgt sein. Auch für Heimwerker mit Rasenmäher und sogar auf dem Aufsitzmäher besteht bei der privaten Haftpflichtversicherung eine Absicherung. Das gilt ebenso für viele andere Geräte für Haus und Garten. Allerdings nur solange, der Heimwerker diese nicht im Straßenverkehr oder auf öffentlichen Wegen einsetzt. So ist auch in vielen Fällen die Schneefräse abgesichert. Deshalb immer unser Tipp für Heimwerker: Schauen Sie in die AGB und besonders in die Risikobeschreibungen!

Maßgebendes Urteil für Heimwerker
Mittlerweile gibt es für die private Haftpflichtversicherung unzählige Urteile. Auch für Heimwerker lassen sich dabei interessante Rechtsprechungen finden. So ein aktuelles Urteil aus dem Jahre 2011 (BGH, 09.11.2011, Az. IV ZR 115/10). Hier wird klar geregelt, dass auch Heimwerker beim Hobby geschützt sind. Ein Punkt, der zuvor strittig war. So schützt die private Haftpflichtversicherung auch den Heimwerker bei seinen alltäglichen Arbeiten. Zum Beispiel beim Baumfällen im eigenen Garten. Diese Entscheidung lässt sich aber auch auf fast alle anderen Tätigkeiten beim Heimwerker übertragen.

Private Haftpflichtversicherung – Leistungsausschlüsse

Vor Abschluss einer privaten Haftpflichtversicherung sollten Sie die Versicherungsbedingungen unbedingt vergleichen. Ihr Blick sollte sich dabei ganz klar auf die Leistungsausschlüsse richten. Diese können von Gesellschaft zu Gesellschaft sehr unterschiedlich sein. In der Regel sind aber bei einer privaten Haftpflichtversicherung folgende Punkte generell ausgeschlossen.

Leistungsausschlüsse
Darunter fallen alle vorsätzlich herbeigeführten Schäden aber auch Bußgelder und direkte Geldstrafen. Auch Vertragsverpflichtungen, die durch eine Kreditrückzahlung entstehen, sind bei der privaten Haftpflichtversicherung ausgeschlossen. Ebenso Schäden innert des versicherten Haushalts als auch Schadensfälle, die in die Zuständigkeiten anderer Versicherungen fallen. Die Auflistung ist nur eine kleine Übersicht und nicht abschließend. Der Blick in das Angebot für Ihre private Haftpflichtversicherung offenbart die gesamten Ausschlüsse.

Zusatzbausteine für Heimwerker und Co.

Bei der privaten Haftpflichtversicherung lassen sich aber in der Regel auch viele zusätzliche Optionen abschließen. Ob das jedoch im Einzelfall sinnvoll ist, sollten Heimwerker genau vorab prüfen. Ein Vergleich der privaten Haftpflichtversicherung kann zudem nicht schaden.

Vorsichtig sollten jedoch Handwerker beim Schluss sein. Sofern sich die Absicherung der Haftpflichtversicherung auch auf das berufliche Umfeld (Betrieb, etc.) beziehen sollte, ist dazu eine gewerbliche Versicherung notwendig. Der Leistungsumfang wird dabei von einer privaten Haftpflichtversicherung nicht abgedeckt.

 

Bild: Aka, Karl-Heinz Laube, Thomas Siepmann / pixelio.de