Garage bauen – Welche Kosten entstehen?

Das Thema Garage bauen ist ein ständiges Stichwort für viele Hausbesitzer. Die Witterungsverhältnisse machen es erforderlich und die Kfz-Versicherung begrüßt das Garage bauen mit einem Bonus im Vertrag. Gute Gründe für den Bau. Doch wie sieht es eigentlich mit den Kosten aus? Eine wichtige Frage, die in der Regel vor dem Garage bauen Vorhaben steht. Dabei orientieren sich die Preise an den unterschiedlichsten Faktoren. Eine Fertiggarage ist häufig recht preiswert. Wer jedoch eine Garage bauen möchte, massiv aus Steinen, wird ungefähr das Doppelte bezahlen müssen.

Garage bauen – Kosten für eine Fertiggarage
Eine Fertiggarage mit Standardmaß (3 x 6 x 2,50 Meter) kostet ungefähr zwischen 7.500 – 9.000 Euro. Möchten Heimwerker hingegen eine massive Garage bauen, liegen die Kosten schnell bei 14.500 – 17.000 Euro. Vom Preis macht die Fertiggarage also durchaus mehr Sinn. Nicht zu vergessen: Die Fertiggarage steht schneller, als wenn Heimwerker eine Garage bauen wollen.

Garage bauen – Fertiggarage überzeugt mit dem Preis

Sicherlich kann eine Fertiggarage nicht unbedingt mit einer massiven mithalten. Preislich ist diese aber im Gegensatz zu einer Garage bauen deutlich attraktiver. Immerhin lassen sich 50 Prozent der Kosten einsparen. Doch auch wer eine Garage bauen möchte, kann hierbei sparen. Erfolgt der Bau mit einem hohen Anteil an Eigenleistung, kann der Endpreis ebenfalls großzügig gesenkt werden. Heimwerker sollten aber beim Garage bauen über entsprechendes Geschick und auch Zeit verfügen. Für die Kalkulation sollte bereits im Voraus mit der Baufirma geprüft werden, wie viel Geld sich durch Eigenleistung einsparen lässt.

Ein weiterer Vorteile erschließt sich jedoch mit der Fertiggarage gegenüber einer Garage bauen. Die Fertiggarage kann jederzeit mitumziehen und problemlos an einem neuen Wohnort aufgestellt werden. Wer hingegen als Heimwerker eine Garage bauen möchte, kann diese später nicht einfach mitnehmen.

Muss eine Baugenehmigung beantragt werden

Wer eine Garage bauen möchte, kommt spätestens nach Abschluss der Planung auf diese Frage. Seit dem auch das Baurecht Ländersache ist, herrscht immer noch ein großes Chaos in den Bundesländern. Ob Sie ohne Genehmigung eine Garage bauen können, hängt vom Bundesland und von der Größe des Objekts ab. Ratsam ist zunächst eine Anfrage bei der örtlichen Baubehörde. Wer einfach so eine Garage baut, bekommt im schlimmsten Fall eine behördliche Anordnung eines Abrisses zugestellt. Selbst regional können die Unterschiede groß sein. Was in der einen Stadt ohne Baugenehmigung möglich ist, kann wenige Kilometer entfernt bereits wieder nur mit möglich sein. In den Bundesländern Bayer, Bremen, Hamburg, Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen ist das Garage bauen ohne Genehmigung grundsätzlich nicht möglich. Bis der Antrag bearbeitet und genehmigt wird, können im schlimmsten Fall einige Monate vergehen. In Sachsen und Sachsen-Anhalt hingegen kann der Bau (bis zu einer bestimmen Größe) auch ohne Genehmigung erfolgen.

Bild: J.S. Graustein/Flickr.