Energieeffizient sanieren

Der Klimawandel ist kaum mehr zu leugnen und Umweltschutz wird entsprechend immer wichtiger. Und auch aufgrund steigender Energiekosten spielen immer mehr Hausbesitzer mit dem Gedanken, ihr Haus energieeffizient sanieren zu lassen.

Energieeffizient sanieren – Energieberatung

Zunächst steht dabei eine professionelle Energieberatung ins Haus, bei der ein Fachmann den Zustand des Gebäudes und die notwendigen Maßnahmen bestimmt. Einen solchen Experten vermitteln zum Beispiel die Verbraucherzentralen. Auf dem Ergebnis der Energieberatung basierend kann dann ein Sanierungsprogramm entworfen und dessen Rentabilität überprüft werden. Normalerweise zahlt sich die energieeffiziente Sanierung schnell aus. Bis zu über 50 Prozent der Heizenergie können gespart werden und moderne Haustechnik trägt nicht nur zum Umweltschutz bei, sondern verbessert auch das Wohngefühl. Zudem steigt der Wiederverkaufswert einer energieeffizient sanierten Immobilie deutlich an.

Wärmedämmung ist wesentlich

Eine große Rolle bei der energieeffizienten Sanierung spielt die Wärmedämmung. Über die Fassade und luftdurchlässige Stellen entweicht schließlich die meiste Energie. Somit müssen die gesamte Außenfassade, Fenster, Türen sowie Obergeschoss und Keller überprüft werden. Und auch die Modernisierung der Heizungsanlage sollte in Betracht gezogen werden.
Wer nicht die gesamte Investitionssumme auf einmal aufbringen kann oder möchte, kann die energieeffiziente Sanierung auch Schritt für Schritt mit Einzelmaßnahmen durchführen.

Maßnahmen beim energieeffizienten Sanieren

Je nach notwendigem Bedarf und individueller Investitionsbereitschaft unterscheiden sich die zu ergreifenden Maßnahmen beim energieeffizienten Sanieren. Von kleineren Optimierungen an der Wärmedämmung und der Neueinstellung der Heizung über den Einbau einer Solaranlage zur Wassererwärmung bis hin zu umfangreichen Komplettsanierungen auf Neubauniveau ist das Spektrum breit. Je umfangreicher die Maßnahmen ausfallen und je energieeffizienter die Sanierung ausfällt, desto höher in der Regel allerdings auch die Förderung.

Energieeffizient sanieren und Förderprämie erhalten

Die energieeffiziente Sanierung eines Hauses ist mit nicht unerheblichen Kosten verbunden. Hausbesitzer haben jedoch die Möglichkeit, Förderprämien zu erhalten und so zumindest einen Teil der Ausgaben kompensieren zu können. Die KfW-Bank und das Bundesministerium für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) vergeben Investitionszuschüsse und Kredite für Komplettsanierungen sowie für Einzelmaßnahmen. Auch Land und Kommune bieten zum Teil finanzielle Unterstützung bei der energieeffizienten Sanierung an. Die vielfältigen Fördermöglichkeiten machen das energieeffiziente Sanieren also noch attraktiver. Umwelt und Geldbeutel werden es langfristig danken.

Bildquellenangabe: w.r.wagner / pixelio.de