Maler bekommen mehr Geld

2 mins read

Nach langen Diskussionen ist es nun klar, Maler und Lackierer bekommen endlich mehr Geld in der Ausbildung. Die Sätze galten beim Maler in der Ausbildung schon immer als sehr gering. Eigenständigkeit ließ sich damit kaum entwickeln. Insgesamt wurde seit mehr als einem Jahr zwischen der Handwerker Gewerkschaft IG Bau und den Arbeitgebern verhandelt. Durch eine nun erfolgte Schlichtung wird die Ausbildungsvergütung um bis zu 6,67 Prozent für Maler und Lackierer angehoben.

Maler freuen sich

Aufatmen können mehr als 26.000 junge Menschen, die sich derzeit in einer Ausbildung zum Maler beziehungsweise Lackierer befinden. Die Einigung, die nun in diesem Monat erzielt wird, gilt bereits rückwirkend ab dem 01. August. Dabei erhalten die Maler und Lackierer in einem Stufensystem den Mehrbetrag. So erhalten die Maler in einer zweiten Stufe, mit dem 01. August 2014 weitere 5,2 Prozent mehr auf die Ausbildungsvergütung. Auch die Jahressondervergütung bei Lackierer und Maler waren dabei auf der Tagesordnung. Die Fahrkostenregelung und betriebliche Alterssicherung sollen ebenfalls in der Ausbildung verbessert werden. Der nun ausgehandelte Tarifvertrag soll eine Laufzeit bis zum 13. Juli 2015 erhalten. Allerdings steht der Schlichterspruch noch unter dem Vorbehalt der Annahme. Es wird aber mit einer Annahme gerechnet.

Das Ergebnis für Maler und Lackierer

Maler und Lackierer erhalten im ersten Ausbildungsjahr 480 Euro (+ 6,67 %), im zweiten Jahr 530 Euro (+ 6,00 %) und im dritten eine Ausbildungsvergütung von 665 Euro (+ 4,7%). Diese Regelung gilt ab dem 01. August 2013 für Maler und Lackierer.

Mit Beginn des 01. August 2014 gelten dann folgende Zahlen. Im ersten Ausbildungsjahr wird 505 Euro (+5,2 %), im zweiten 555 Euro (+ 4,7 %) und im dritten 690 Euro (+ 3,76 %) ausgezahlt.

Die Jahresvergütungen für Maler und Co. sollen zudem um 15 Prozent erhöht werden.

Kritik wurde an der Gewerkschaft laut

Das sich das Ergebnis nun um ein Jahr verzögert hat, sehen viele vor allem bei der Gewerkschaft selbst. Die IG Bau hat immer wieder neue Forderungen gestellt und die Verhandlungen unnötig hinausgezögert. Zuletzt um ein halbes Jahr. So hätten Maler und Lackierer bereits im letzten Jahr mehr Geld erhalten können, wenn die Gewerkschaften das nun erzielte Ergebnis nicht so lange hinausgezögert hätten.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Previous Story

Handwerker und Versicherungen

Next Story

Turboladerschaden beheben lassen

Latest from Blog

Tonstudio bauen

Für Musiker, genauso wie für Hobbymusikanten, ist das eigene Tonstudio ein kleiner Traum. Oft bleibt er

Alexa als Haussicherung

Sie haben wahrscheinlich eine Vorstellung davon, was digitale Assistenten alles können. Alexa, Google Assistant und andere

Smart Home für das Haus

Wir von Handwerkerrat sind manchmal auch HeimautomatisierungsFans. In den letzten Jahren hat sich unser intelligentes Heimsystem

Vinyl Bodenbeläge

Wie Sie mit Vinyl Ihr Zuhause auffrischen können Wenn Sie sich nach neuen Projekten für Ihr