Linoleum verlegen

Die Aufgabe Linoleum verlegen kommt für Heimwerker immer öfters einmal auf die Agenda. In der Regel kann diese Aufgabe, sofern geschickte Hände vorhanden sind, in Eigenregie durchgeführt werden. Entsprechende Vorkehrungen sollten beim Linoleum verlegen jedoch getroffen werden. Immer mehr Heimwerker entscheiden sich für den Bodenbelag Linoleum. Dieser Boden ist besonders robust und weist eine recht lange Lebensdauer auf. Ein weiterer Vorteil nach dem Linoleum verlegen liegt in der besonders leichten Pflege.

Vor dem Verlegen sollten Heimwerker jedoch unbedingt darauf achten, dass der Untergrund sauber und eben ist. Die erste Voraussetzung zum Linoleum verlegen. Bitte beachten Sie hierbei, dass kleine Unebenheiten später direkt auffallen. Vertiefungen im Untergrund können am besten mit einer zementgebundenen Spachtelmasse entfernt werden. Alternativ kann auch eine gießmäßige Ausgleichsfläche genutzt werden, die nach nur kurzer Zeit eine glatte Oberfläche bildet.

Linoleum verlegen – Zuschneiden

Ist der Untergrund glatt und trocken geht es beim Linoleum verlegen nun um das Zuschneiden. Hier empfiehlt es sich, wenn Heimwerker bereits entsprechende Kenntnisse mitbringen. Direkt nach dem Kauf sollte der Bodenbelag zunächst einige Stunden liegen und sich der Raumtemperatur anpassen. Diese sollte mindestens 18 Grad C. betragen. Bei der Ausmessung des Raumes sollten 10 Zentimeter hinzuberechnet werden. Auch Nischen und Co. sollten in die Kalkulation einfließen. Beim Linoleum verlegen wird der Boden stets mit einer scharfen Klinge aus dem Teppichmesser geschnitten. Für den geraden Zuschnitt dient dabei ein Stahllineal als Anschlag. Seien Sie beim Zuschnitt zunächst sparsam. Erst wenn der Boden liegt, kann auf genaues Maß geschnitten werden.

Linoleum verlegen – Verkleben

Bevor es beim Linoleum verlegen um das Verkleben geht, sollte der zugeschnittene Boden 12 – 24 Stunden im Raum liegen. Beim Kleben sollte die Bodentemperatur mindestens 16 Grad C. betragen. Beim Linoleum verlegen sollte der Boden immer vollflächig verklebt werden. Dabei sind die Bahnen mit der Oberseite nach innen zu Rollen. Der Anfang wird dabei an der Wand angelegt. Passenden Kleber für das Linoleum verlegen finden Heimwerker direkt im Baumarkt oder auch Online-Shops. Die entsprechenden Verarbeitungshinweise sind unbedingt zu beachten. Sofern Sie sich als Heimwerker noch nicht an das Linoleum verlegen herantrauen, empfehlen wir Ihnen, einen Fachbetrieb zu beauftragen. Beim Beobachten werden Sie dann automatisch fit, für das nächste Mal. Immerhin gibt es zum Linoleum verlegen vielfältige Möglichkeiten im Haus.

Das kostet der Boden
Bei der Anschaffung kostet der Quadratmeter zwischen 12 – 40 Euro im Handel. Wir empfehlen immer einen trittschallgedämpften Boden. Der Materialpreis dabei liegt in der Regel zwischen 28 – 40 Euro pro Quadratmeter. Wird das Linoleum verlegen durch einen Fachbetrieb ausgeführt, sollten Sie noch einmal mit 5 – 8 Euro pro Quadratmeter für das Verlegen rechnen.

Bild: Stephanie Asher-Flickr.