Fertighausbau – Immer beliebter

In den letzten 10 Jahren hat der Fertighausbau eine immer dominantere Stellung im Markt eingenommen. Besonders dann, wenn der Bau zügig vorangehen soll, setzen viele Bauherrn heute auf einen Fertighausbau. In den USA gehören sie zum Tagesbild. Und auch bei uns in Deutschland gibt es unzählige Firmen, die sich auf eben jenen Fertighausbau spezialisiert haben. In der Regel kann das gewünschte Haus direkt fertig aus dem Katalog bestellt werden oder mit vielen weiteren Zusätzen versehen werden. Ganze Wandelemente und auch die Trägerkonstruktionen werden so bereits in großen Fabriken automatisiert erstellt. Der Vorteil: Die Elemente für den Fertighausbau müssen nur noch angeliefert werden und können dann innert einem oder weniger Tag/e zusammengebaut werden. Eine kurze Bauzeit, eine schnelle Abwicklung und der günstige Preis machen den Fertighausbau so beliebt. Zugleich können auch Abstriche beim Untergrund vorgenommen werden. Benötigt ein Massivhaus zum Beispiel einen festen Untergrund, können die Häuser im Fertighausbau auch auf moorigen oder sumpfigen Untergründen halt finden.

Fertighausbau – Der Ablauf

In der Regel wird der Fertighausbau über Generalunternehmen abgewickelt. Diese kümmern sich sowohl um die Betreuung des Bauherrn als auch um die gesamten Baumaßnahmen. Individuelle Planungen können darüber hinaus mit Architekten und dem Bauherrn vorgenommen werden. Alternativ dazu steht ein Katalog mit verschiedenen Modellen im Fertighausbau zur Auswahl, in dem Bestellungen unverzüglich ausgeführt werden. Das schöne an dieser Bauweise ist, das alles in einem Baukastensystem stattfindet, in dem auch problemlos individuelle Wünsche und Erweiterungen berücksichtigt werden können.

Sind die einzelnen Details erst einmal geklärt, muss für die weiteren Schritt nur noch die Baugenehmigung vorliegen. Hierbei können aber auch noch weitere individuelle Details abgeklärt werden. Welche Fenster, Türen oder Dachbedeckung soll verwendet werden? Aber auch die Haustechnik als solches kann flexibel in dem Fertighausbau angepasst werden. Sind die Planungen abgeschlossen, werden die Elemente in der Fabrik gefertigt und können danach bereits ausgeliefert werden.

Wie lange dauert es

Schon kurz nach der Produktion werden die Elemente für den Fertighausbau ausgeliefert und an den Bestimmungsort gebracht. Wer sich dabei für ein Ausbauhaus entschieden hat, in dem der Innenbau in Eigenregie übernommen wird, erhält den aufgebauten Fertighausbau binnen weniger Tage. Wer hingegen ohne weiteren Arbeitseinsatz einen schlüsselfertigen Fertighausbau bestellt hat, wird in der Regel auch nur wenige Tage bis zur Übergabe warten müssen. Mit Fertigung, Lieferung und Montage sollten Sie daher je nach Anbieter mit 10 – 14 Wochen rechnen.

Bild: Uwe Steinbrich  / pixelio.de