Dekorputz selber herstellen

Heimwerker können Dekorputz selber herstellen. Das ist gar nicht einmal so schwierig. Ein wenig handwerkliches Geschick und Zeit reichen bereits aus, um ganz kreative Ideen umsetzen zu können. Sicherlich gibt es bereits fertigen Dekorputz im Baumarkt. Dieser ist aber recht teuer. Bei einer größeren Fläche macht es daher Sinn, den Dekorputz selber herstellen und so das Budget schonen zu können. Entscheiden sich Heimwerker dafür, selber Hand anzulegen, kostet der Dekorputz um die 2 Euro pro qm². Also wesentlich günstiger als die Angebote im Baumarkt.

Dekorputz selber herstellen – So geht´s

Um Dekorputz selber herstellen zu können, benötigen Sie ein Gemisch aus Rotband (Fertigputz), Wandfarbe, Grundierung (Dispersions-Haftgrundierung) und Wasser. Diese wird dann später mit einer normalen Kleisterbürste aufgetragen.

Alle Materialien in ein Gefäß geben. Um den Dekorputz selber herstellen zu können, werden diese nun miteinander vermischt.

Die Mischung

Die Mischung ist natürlich entscheidend. Heimwerker können dabei natürlich sehr individuell vorgehen. Als gute Vorgabe um Dekorputz selber herstellen zu können, gilt folgende Faustformel: 3 Teile Wandfarbe, 2 Teile Wasser und zuletzt ¼ Grundierung. Soll die Oberfläche nun fleckig wirken, sollte das Gemisch NICHT gleichmäßig durchgemischt werden!

Die Vorbereitung

Ist der Punkt Dekorputz selber herstellen erledigt, geht es nun ans Auftragen. Zuvor muss der Untergrund aber vorbereitet werden. Alle Tapeten sollten von der Wand komplett entfernt werden. Risse und Löcher müssen geschlossen werden. Heimwerker sollten vor der Anwendung die Fläche zunächst grundieren. Dazu kann die gleiche Farbe und die gleiche Grundierung für das Dekorputz selber herstellen genutzt werden. Es ist also ratsam einmal vorzustreichen. Entfallen kann dieser Schritt jedoch, wenn Heimwerker den neuen Dekorputz ohnehin nach dem Auftragen noch einmal überstreichen wollen.

Dekorputz auftragen

Beim Anrühren sollten Sie eines bedenken: Immer nur so viel Dekorputz selber herstellen, wie Sie als Heimwerker auch tatsächlich in einem Zeitraum von einer ¾ Stunde verarbeiten können. Das Auftragen geht am Einfachsten mit einer Kleisterbürste. Dabei wird immer kreisförmig von oben nach unten gearbeitet. Heimwerker sollten immer alleine arbeiten. Da jeder ein anderes Muster erzeugt, was dann zu großen Unterschieden im Raum führen könnte.

Letzte Hinweise

Das fertige Werk beim Dekorputz selber herstellen kann auch ohne Farbe angerührt werden. Der Anstrich würde dann nach dem Auftragen extern erfolgen. Allerdings muss in diesem Beispiel der Anteil der Grundierung erhöht werden. Nur so bekommt der Putz seine Festigkeit. Als kleiner Tipp, kann auch ein Schuss Spülmittel in die Mischung eingebracht werden. Dadurch wird der Dekorputz fester und geschmeidiger.

Bildquellenangabe: Uwe Schlick / pixelio.de