Handwerkertipps in der Übersicht

Im Laufe der Zeit haben sich immer wieder ein paar Handwerkertipps angesammelt. Nachfolgend möchte unsere Redaktion einmal ein paar veröffentlichen. Vielleicht können diese Handwerkertipps eine kleine Hilfe für Heimwerker, Hausfrauen und Laien sein.

Widmen wir uns dazu als erstes einmal den Wänden. Dabei geht es um einen einfachen Trick, mit dem die Wände einfacher verspachtelt werden können.

Handwerkertipps – Wände verspachteln

Wände verspachteln ist eine Aufgabe, die viele Heimwerker immer wieder einmal durchführen. Dort das kleine Dübel Loch, da die Unebenheit. Bei Sanierung und Renovierungen geht es dann immer auch um Wände verspachteln, damit die Schönheitsfehler beseitigt werden. Vielleicht können unsere kleinen Handwerkertipps hier behilflich sein.

Versierte Heimwerker kennen den Trick vielleicht schon. Für das Verspachteln sollte eigentlich immer hochwertiges Spachtelpulver genutzt werden. Natürlich darf dabei nicht das richtige Werkzeug vergessen werden. In einem weichen Gipsbecher wird dann die Gipsmasse angerührt. Aufgetragen wird sie einfach mit einer Maurerkelle oder auch einem Spachtel. Die meisten Heimwerker nutzen für das Anrühren einfach ein Rührholz oder einen Stab. Die angerührte Masse lässt sich etwa bis zu 60 Minuten nach dem Anrühren verarbeiten.

Nach dem Wände verspachteln, benötigt die Spachtelmasse nun eine gewisse Zeit zum Trocknen. Bei guten Produkten dauert das ungefähr eine Stunde. Erst danach kann die weitere Verarbeitung erfolgen.

Handwerkertipps – Vorflur an den Haus anbauen

Bei vielen Häusern bietet sich der gleiche Anblick. Der Nebeneingang vom Garten aus, erfolgt meistens durch die Terrassentür. Genau hier setzen unsere Handwerkertipps an. Diese bieten gleich zwei Vorteile. Zu einem wird mehr Platz bzw. Raum geschaffen, zum anderen die Sicherheit erhört. Immerhin lassen sich Terrassentüren schlecht abschließen und sind im Blickwinkel der Einbrecher. So könnte man an die Terrassentür einen kleinen Anbau setzen. Einfach in Würfelform, etwa 2 x 2 Meter. So entsteht auf der einen Seite bei diesen Handwerkertipps ein kleiner Vorbau, der auch für Ablagen und anderes genutzt werden kann. Zudem ist der Vorbau ein idealer Schmutzfänger, um nicht gleich von Draußen den ganzen Dreck in das Haus zu tragen. Der Vorbau ist bei unseren Handwerkertipps in der Regel leicht mit etwas Holz und ein paar Balken zu bewältigen. Meistens ist dafür nicht einmal eine Baugenehmigung erforderlich. Zusätzlich erfolgt beim Vorbau eine richtige Außentür, mit der auch die Sicherheit noch einmal erhöht wird. Die Kosten bei diesen Handwerkertipps halten sich für Heimwerker übersichtlich. Die höchsten Kosten fallen für die Außentür an, da diese ja besondere Sicherheitsmerkmale erfüllen soll und auch die Dämmung beachtet wird.

Handwerkertipps – Tipps für Kunststofffenster

Kunststofffenster gehören zu den meist genutzten. Sie sind am günstigsten. Unsere Handwerkertipps beruhen dabei vor allem auf den Punkt, die Lebensdauer zu verlängern. Hier gibt es ein paar ganz einfache Ansätze. Mit diesen kann sich die Lebensdauer von Kunststofffenstern auf bis zu 40 oder 50 Jahre erhöhen. Der Rahmen sollte jedes Jahr 1 – 2 x gründlich gereinigt werden. Heimwerker sollten dafür am besten Wasser mit mildem Spülmittel verwenden. Keinesfalls Scheuermittel, da diese das Kunststofffenster beschädigen würden. Danach sollten die Beschläge noch einmal geölt und gefettet werden. Vaseline oder Maschinenöl kann dafür genutzt werden. Bei den Scheiben hingegen ist Essig der beste Reiniger.

Bald mehr Handwerkertipps

Mehr Handwerkertipps gibt es bald. Wer einen tollen Tipp kennt, darf uns diesen natürlich auch gerne übersenden und wir werden den Handwerkertipp beim nächsten Artikel gerne erwähnen.