Ford Transit für Handwerker – Sponsor

Ford holt auf, lautet die neue Devise. Der Transporter Ford Transit wird für Handwerker wieder interessanter. Lange Zeit galt Ford als langweilig und mit wenig Status behaftet. Designtechnisch hat sich aber in den letzten Jahren vieles geändert. Wer einen günstigen Transporter sucht und dabei Wert auf Zuverlässigkeit legt, ist mit dem Ford Transit unter Umständen gut beraten. Die neue Modellreihe wurde ein Bezug der Kraftstoffeffizienz noch einmal überarbeitet. Damit wartet das Modell nun mit weitaus geringeren Betriebskosten auf. Je nach gewünschtem Ladevolumen stehen unterschiedliche Modelle zur Verfügung. Angefangen vom Kleinen, den Transit Courier bis hin zum Großen, den Transit.

Ford Transit mit neuen Maßstäben

Der Transit Custom, der als Van getarnt wird, ist ein wahrer Packesel. Die Fahreigenschaften erinnern jedoch an einen PKW. In Europa wurde der Transit seit 1963 fast 6 Millionen Mal verkauft. Er ist damit der Golf im Transportsektor. Im Inneren bietet der Hersteller Ford zahlreiche Lösungen für pfiffigen Stauraum. In der Fahrerkabine gibt es Einlässe, die ausreichend groß für 2-Liter Flaschen sind. Blech- und Handyhalterungen gehören dazu. Weitere tiefe Ablagen in den Türen sowie ein Fach im Dachhimmel lassen Papierkram einfach verschwinden. Über dem Tacho befindet sich ein weiteres Fach, das einfach ein Tablet verschwinden lassen kann.



In seiner Klasse gehört der Ford zum Lademeister. Er wird sowohl mit kurzem als auch langem Radstand angeboten. Lange Leitern und Rohre von mehreren Metern lassen sich hier problemlos verstauen. Nicht zu vergessen der Dachgepäckträger, der eine Traglast von bis zu 130/150 Kg bietet. Immer mehr Handwerker entscheiden sich für den bulligen Ford Transit, der mittlerweile auch optisch viel an Image gut machen konnte. Eine preiswerte Alternative zu den Mercedes Benz Transportern ist er allemal.

Sponsor Bild: Ford