Fenster reparieren

Holzfenster sind häufig vorzufinden. Im Laufe der Zeit stellt sich dabei oft die Frage, ob ein Austausch erfolgen soll oder ob das Fenster noch repariert werden kann. In der Regel lassen sich aber viele Fenster, selbst mit zahlreichen Schäden am Holz mit einer Reparatur wieder instand setzen. Vor der Entscheidung ist jedoch eine gründliche Schadensanalyse erforderlich. Hierbei steht besonders der Substanzverlust im Fokus. Erst damit ergibt sich effektiv, welche Bestandteile ausgetauscht, abgedichtet und repariert werden müssen. Ebenso sollte genau geprüft werden, wo das Wasser eingedrungen ist und ob es bereits undichte beziehungsweise spröde Kitt-Dichtungen gibt. Prüfen Sie für die Analyse genauso ob bereits Beschädigungen am Holzrahmen (abgebrochene Ecken, Spalten, etc.) erkennbar sind.

Fenster reparieren bevorzugen
sabine schmidt / pixelio.deAuch wenn bereits Beschädigungen am Holzrahmen deutlich erkennbar sind, kann eine Reparatur sinnvoll sein. Nach fachmännischer Umsetzung ist das Ergebnis genauso gut, wie bei einem kompletten Austausch. Jedoch mit dem Unterschied, das die Reparatur in vielen Fällen deutlich günstiger als eine Neuanschaffung gewesen ist. Wer seine Fenster reparieren lassen möchte, sollte dazu immer auf einen Fachbetrieb setzen. Kleinere Schäden hingegen können auch Heimwerker instand setzen. Sobald die Mängel aber darüber hinausgehen, raten wir grundsätzlich zu einem Fachbetrieb, der die Schäden fachgerecht beseitigen kann.

Fenster warten ist wichtig

Damit die Reparatur- und Instandsetzungsarbeiten aber übersichtlich gehalten werden können, ist auch eine regelmäßige Pflege und Wartung unvermeidlich. Neben dem Holzrahmen sollten hierbei auch die einzelnen Bauteile wie Getriebe, Kippriegel, Eckumlegung und so weiter gewartet werden. Auch ein Schutzanstrich kann dazu beitragen. Um Schutz vor Witterung zu gewährleisten ist ein lasieren oder Lackieren notwendig. Hierzu stehen spezielle Fenster-Anstrich-Systeme im Handel zur Verfügung.

Fenster aufrüsten und verbessern

Neben Reparatur und Wartung sollte aber auch der spätere Komfort bedacht werden. Hierzu bestehen einige technische Spielereien, mit denen die Fenster verbessert werden können. Mittels einer Funk Sensorik, die einfach einzubauen ist, kann ein kabelloses Überwachungssystem erstellt werden. Dieses warnt bei Glasbruch, Einbruch und Feuer. Mit einem Flügelheber wird die Funktionssicherheit der Fenster unterstützt. Damit wird ein leichtes Schließen und Öffnen, auch bei Rundbogenfenstern möglich. Innovatives Lüften wird mit einem Parallel-Abstellfenster möglich. So kann beim Lüften gleichzeitig für ein gesundes Raumklima gesorgt werden.

Fazit zu alten Fenstern

Bevor ein Austausch stattfindet, sollte in aller Ruhe geprüft werden, ob nicht eine Reparatur sinnvoller ist. In vielen Fällen kann diese auch bei größeren Schäden durchgeführt werden. Die Fenster sind danach wie neu. Die Kosten für eine Reparatur hingegen bewegen sich meistens deutlich niedriger als ein kompletter Austausch.