Dach reparieren 2

Weiter geht es mit unserer kleinen Reihe zum Dach reparieren. Bereits im ersten Teil haben wir einige relevante Punkte angesprochen. Heute möchten wir uns beim Dach reparieren vor allem der Dachpappe widmen. Nicht immer müssen Ziegel die Ursache für Undichte sein. Wenn es bereits tropft und es wird notwendig das Dach reparieren zu müssen, kann die Ursache dafür auch an der Dachpappe liegen.

Dach reparieren – Schäden in der Dachpappe

Ein undichtes Dach muss nicht immer nur durch kaputte Ziegel entstehen. Auch die Dachpappe kann Ursache dafür sein. Häufig fallen diese Schäden bei der regelmäßigen Kontrolle aber nicht auf. In der Regel deuten undichte Stellen in der Dachpappe auf eine falsche Verlegung hin. Das gilt selbst bei kleinen Schäden. In der Regel hilft es nur wenig, wenn eine neue Bitumenbahn verklebt wird. Ohne eine weitere Prüfung machen die Arbeiten keinen Sinn. Eine Reparatur ist nur dann sinnvoll, wenn es wenige sichtbare Schäden gibt und bislang nur geringe Mengen Wasser eingedrungen sind. Beim Dach reparieren sollte hierbei der Eingriff nur bei Temperaturen um die 10 – 30 Grad C. erfolgen. Das Dach sollte trocken sein. Die entsprechend betroffenen Stellen werden hierbei mit Dachlack versiegelt. Danach einfach Wasser auf das Dach spritzen und prüfen, ob es nun dicht ist. Sollte ein weiterer Eingriff beim Dach reparieren notwendig sein, kann auch etwas Dachpappe mit Kaltkleber angebracht werden. Danach unbedingt die Dichtigkeitsprüfung wiederholen.

Nicht dauerhaft beim Dach reparieren

Wer auf universelle Maßnahmen mit Bitumenschweißbahnen setzt, sollte hierbei beachten, dass diese Maßnahmen nicht dauerhaft sein sollten. Das gilt auch wenn beim Dach reparieren Dichtmittel oder Kalt Kleber zum Einsatz gelangen. Am sinnvollsten beim Dach reparieren bleibt aber das Verlegen der Bitumenbahnen mit dem Brenner. Das kann übrigens auch auf einem feuchten Dach erfolgen. In diesem Fall müssen keine besonderen Außentemperaturen beachtet werden. Allerdings empfehlen wir, diese Arbeiten direkt von einem Handwerker durchführen zu lassen. Keinesfalls sollten Heimwerker diese Schritte beim Dach reparieren alleine durchführen. Zunächst müssen die beschädigten Stellen ausgemessen werden. Damit sich die Bahnen beim Dach reparieren überlappen, müssen an Material ungefähr 10 Prozent zugeschlagen werden. Bei der Nutzung eines Brenners bitte unbedingt darauf achten, dass die Schuhe aus hitzebeständigen Sohlen bestehen. Vor dem Brennen beim Dach reparieren die Bahnen immer zur Probe ausrollen. Nur so kann die richtige Lage ermittelt werden. Nun wird die Unterseite der Bahn erwärmt, die oben auf der Rolle liegt. Beginnt das Bitumen beim Dach reparieren zu schmelzen, kann dieser Abschnitt nun auf das Dach gerollt werden. Hier ist vor allem erforderlich, dass Heimwerker bzw. Handwerker sehr sorgfältig arbeiten. Die einzelnen Abschnitte sind danach noch einmal mit den Füßen anzurücken.

Kleiner Tipp zum Dach reparieren

Ist das Dach großflächig beschädigt und muss neu eingekleidet werden, ist das unter Umständen auch gleichzeitig die beste Möglichkeit, um eine Solaranlage einzubauen oder zumindest die Vorbereitung für später zu treffen. Aber auch der ungenutzte Dachboden könnte mit dem Dach reparieren ausgebaut werden und in Wohnraum verwandelt werden. Ein kaputtes Dach kann also auch Anlass dazu sein, die Sanierung auszudehnen.

Bild: stefelix-Flickr.