Zahlungsmoral in Brandenburg

3 mins read

Handwerker in Brandenburg haben es derzeit besonders schlecht. Schon seit Jahren ist ein Rückgang der Zahlungsmoral in vielen Branchen zu spüren. Doch gerade Handwerker sind davon oft deutlich betroffen. Zumeist handelt es sich um kleine Betriebe, die von jeder Zahlung abhängig sind. Erfolgt diese nicht oder gar stark verspätet, bedeutet das für viele Handwerker große finanzielle Probleme. Mit Blick auf Brandenburg ergeht es den dort ansässigen Handwerkern besonders schlimm. Fast jede fünfte Firma in dem Bundesland zahlt gar nicht oder nur verspätet. Ein Trend, der sich aber in ganz Deutschland und Europa erkennen lässt. Die Auswirkungen sind gerade für junge und kleine Unternehmen besonders drastisch. Eine offene Rechnung kann gerade für ein kleines handwerkliches Unternehmen schnell zu Problemen führen.

Ist in einem Monat nur für einen oder einer Handvoll Auftraggebern gearbeitet worden, fallen die einzelnen Rechnungsbeträge entsprechend hoch aus. Damit besteht aber auch eine direkte Abhängigkeit zu der pünktlichen Zahlung. Leistet einer der Auftraggeber die Zahlung nicht pünktlich oder auch überhaupt nicht, bringt das den Handwerker unter Umständen in finanzielle Bedrängnis. Studien zu Folge sind besonders handwerkliche Betriebe schneller als in anderen Bereichen davon betroffen. Der Grund ist einfach. Viele Betriebe im Handwerk haben nur geringe Möglichkeiten, Eigenkapital und Rücklagen aufzubauen. Kommt es in dieser Zeit zu einem hohen Außenstand, ist die Liquidität gefährdet. Denn schließlich wollen auch die Mitarbeiter pünktlich bezahlt werden.

Inkassostelle der Handwerkskammer

Alleine die Inkassostelle der Handwerker in Potsdam betreut aktuell 267 Fälle in einer Gesamthöhe von mehr als 550.000 Euro. Mit Blick auf das gesamte Bundesgebiet zahlten im Frühjahr 2013 mehr als 19 Prozent der Unternehmen deutlich verspätet die Rechnung. Dabei wertete die Auskunftei Bürgel in Zusammenarbeit mit dem Finanzdienstleister EOS das Zahlungsverhalten von mehr als 463.000 Firmen aus. Als Grund für dieses schleppende Zahlungsverhalten soll angeblich die Konjunktur in Deutschland schuld sein. In Potsdam, also dem Bundesland Brandburg liegen die Zahlen nach Auskunft der dortigen Handwerkskammer höher als im Bundesdurchschnitt. Schon im Jahre 2005 kam das Land auf 38 Prozent. Aber nicht nur die Firmen vor Ort schneiden bei der Zahlungsmoral schlecht ab. Auch die öffentliche Hand falle wie jedes Jahr deutlich negativ auf. Zwar gilt hier die alte Regel, wer dem Staat seine Rechnung schickt, kann sicher mit dem Geld rechnen. Nur das wann, sollte nicht gestellt werden.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Previous Story

Gewährleistung immer schriftlich fordern

Next Story

Handwerker & Mietwohnungen

Latest from Blog

Tonstudio bauen

Für Musiker, genauso wie für Hobbymusikanten, ist das eigene Tonstudio ein kleiner Traum. Oft bleibt er