Photovoltaik – Solaranlage 6

Heute geht es bei der Photovoltaik Anlage um die Ausfallversicherung und die sonstigen Versicherungen, die unbedingt vorhanden sein sollten. Denn eine Solaranlage ist nach wie vor sehr anfällig. Schäden oder Leistungsabfälle können hohe Kosten verursachen. Gleichzeitig müssen die Anschaffungskosten (Kredite, etc.) weiter bezahlt werden. Wer eine Photovoltaik Anlage installiert, wird in der Regel dabei auch immer über eine Ausfallversicherung verfügen. Aber auch andere Versicherungen wollen wir kurz dazu beachten.

Photovoltaik und Ausfallversicherungen

Sinn und Zweck dieser Photovoltaik Versicherung liegt vor allem darin, bei einem Ausfall der Anlage Ihre Investition zu sichern. Das beginnt bereits bei einem teilweisen Ausfall. In den Versicherungsbedingungen wird dabei aber meistens auf eine schnelle Beseitigung gedrängt.
[xyz-ihs snippet=”adsense728″]

Die meisten Ausfallversicherungen für Photovoltaik Anlagen beginnen ab 60/70 Euro im Jahr und richten sich zumeist nach dem Umfang. Gültig sind sie für alle Arten von Dach- und Fassadenanlagen, bis zu einer Investitionssumme von 1 Million Euro. Zur Kostenreduzierung kann auch eine Selbstbeteiligung (oft bis 500/700Euro) gewählt werden. Dabei sollten Sie jedoch darauf achten, dass in dem Vertragswerk bereits ein Verzicht auf den Einwand grober Fahrlässigkeit besteht. Ebenso sollte kein Überspannungs-und Blitzschutz für Photovoltaik Anlagen gefordert werden. Dabei ist ferner darauf zu achten, ob das zur prozentualen Abwertung der Versicherungssumme führen kann.

Die Ausfallentschädigungen für die Photovoltaik Anlage werden pro Tag berechnet und können unterschiedlich hoch sein. Im Durchschnitt werden um die 1,50 – 2,50 Euro kWp/Tag ausgezahlt. Einige Ausfallversicherungen Photovoltaik Anlagen beinhalten auch die Übernahme der Rückbaukosten im Schadensfall. Der versicherte Ertragsausfall beträgt im Allgemeinen zwischen 6 – 12 Monate. Dabei sollten aber die genauen Bedingungen beachtet werden. Ein besonderes Augenmerkmal sollte auf die Karenzzeit bei der Photovoltaik Ausfallversicherung fallen. In der Regel liegt diese bei 2 – 4 Tagen. Bei Photovoltaik Anlagen unter 200.000 Euro verzichten aber viele Anbieter auf die Wartezeit.

Photovoltaik Elektroversicherung

Die Photovoltaik Elektroversicherung ist praktisch die Grundlage Ihrer Investition. Dabei handelt es sich um eine Allgefahrendeckung. Damit ist fast alles rund um die Photovoltaik Elektroversicherung miteingefasst. Durch diese Fülle der Abdeckung sollten Sie dabei genau beachten, welche Punkte ausgeschlossen sind und welche Zusatzbedingungen bestehen. Das macht einen Vergleich unterschiedlicher Angebote bei der Photovoltaik Elektroversicherung nicht immer leicht. Dabei sollten Risiken wie Sturm, Hagel und Blitzschlag aber auch Überspannung sowie Kurzschluss unbedingt in der Photovoltaik Elektroversicherung mitaufgeführt sein. Auch der Marder darf mit seinen Knabbereien nicht fehlen.

Weitere Fragen zu der Photovoltaik Versicherung beantworten wir Ihnen in der 7. Folge rund um die Photovoltaik Anlage.. Bleiben Sie dran, wir sind bald mit einem neuen und interessanten Bericht zurück.

 

 

Foto: Windwärts Energie GmbH / Flickr.