Gipskarton Wand bauen

Mit wenig Aufwand lässt sich eine Gipskarton Wand bauen. Diese kann vor allem sinnvoll als Raumtrennung oder auch für einen begehbaren Wandschrank genutzt werden. Dabei bilden Gipskartonplatten und Metallprofile die Trennwand, die im Trockenbau gefertigt wird. Sofern eine Gipskarton Wand bauen zur Raumtrennung erfolgen soll, kann eine Dämmung sinnvoll sein. In diesem Fall sollte die Rigips Wand am besten zweilagig und mit den Gipskartonplatten beplankt werden. Dazwischen können die Dämmstoffe eingebaut werden. Ist als Bodenbelag Laminat vorhanden, muss dieser im Wandverlauf entfernt werden. Für die korrekte Entfernung sollte der Verlauf mit einem UW-Profil aufgezeichnet werden. Danach kann es mit der Gipskarton Wand bauen losgehen.

Gipskarton Wand bauen – Erste Schritte

Ist das Laminat am Wandverlauf herausgenommen worden, können dort die Profile für die neue Trennwand eingefügt werden. Das Profil sollte im Abstand von 1 – 2 cm mit Löchern zur Verankerung im Boden versehen werden. Ist jedoch eine Fußbodenheizung vorhanden, kann generell nur eine Verklebung erfolgen. Ist das Profil am Boden gelegt, geht es nun weiter zum Gipskarton Wand bauen, um den Verlauf der Ständerprofile an der Wand zu justieren. Diese werden mit einem Dichtungsband auf der Rückseite einfach befestigt. Zusätzlich erfolgt an mindestens 3 – 4 Punkten eine Bohrbefestigung. Das Gleiche passiert zum Gipskarton Wand bauen an der Decke . Ist das erfolgt können die zwischen Profile nach und nach eingefügt werden.

Gipskarton Wand bauen – Nächster Schritt

Sind die Profile erst einmal verbaut, geht es an den Gipskarton. Hierzu werden die Plattenmaße auf das gewünschte Maß geschnitten. Die Breite der Platten kann sich am besten zwischen 50 – 70 cm bewegen.

Nun stellt sich noch die Frage, ob eine Tür eingefügt werde soll. Denn diese verlangen beim Gipskarton Wand bauen mehr als die normalen CW- bzw. UW-Profile. Um einen stabilen Durchgang bzw. Türeinbau zu ermöglichen, müssen Türsturzprofile eingebaut werden. Diese werden über die außenliegenden Ständerprofile geschoben. Weiteres wird ein Steckwinkel zur Verstärkung der Winkel benötigt.

Die Platten beim Gipskarton Wand bauen lassen sich einfach für das richtige Maß durchbrechen und können mit einem Cutter Messer zuvor angeschnitten werden. Mit Schnellbauschrauben können die Platten nun einfach angebracht werden.

Gipskarton Wand bauen – Auch an Kleines denken

Wenn Sie eine Gipskarton Wand bauen wollen, denken Sie auch an mögliche Steckdosen! Mit einem entsprechenden Aufsatz für die Bohrmaschine können Öffnungen ganz einfach ausgeschnitten werden. Nun noch Leerdosen einsetzen und die Leitung hindurchführen.

Soll eine Dämmung beim Gipskarton Wand bauen erfolgen, eignen sich 50 mm starke Dämmstoffmatten für den Einsatz. Mit Fugenspachtelmasse können dann die Fugen der Platten verspachtelt werden. Nach der Aushärtung nun noch mit Schleifpapier nachglätten. Als Grundierung nach dem Gipskarton Wand bauen eignet sich Sperrgrund. Erst dann können das weitere Verputzen und das Tapezieren erfolgen. Fertig ist die Gipskarton Wand.

Bild: Marcus Kuntze/Flickr.