Einbauküche selber bauen

Die Küche ist für viele der wichtigste Punkt in der Wohnung oder im Haus. So wundert es auch nicht, dass gerade bei der Einbauküche viel Geld in die Hand genommen wird. Die Preise reichen hier von billig bis zum absoluten Luxus, wobei es nach oben absolut keine Grenzen gibt, außer das eigene Budget. Die meisten wünsche sich aber nicht nur eine optisch ansprechende Einbauküche, sondern auch eine, die über jeglichen Komfort verfügt. Wobei häufig beim Herd die Streitfrage gerne aufkommt. Gas oder Elektro?

Warum sind Einbauküchen eigentlich oft so teuer. Hier ist es genauso wie bei Uhren. Die Margen sind unglaublich hoch für die Händler. Würden manche Küchen für nur 50 Prozent des Verkaufspreises verkauft werden, gäbe es oft immer noch einen Gewinn. Sparen können Heimwerker aber am besten dann, wenn sie selber die Einbauküche bauen. Wer sich das zutraut, hat nicht nur den Vorteil viel Geld zu sparen, sondern auch seine ganz eigenen Ideen zu verwirklichen. Im Grunde spricht nichts gegen diesen Gedanken. Ein paar kleinere Punkte sollten bei der Planung allerdings beachtet werden.

Einbauküche soll komfortable sein

Was ist komfortabel? Das beantwortet jeder anders. Dabei spielt auch die Raumaufteilung eine Rolle und wo was gelagert wird. Viele Einbauküchen kommen mit einzelnen Bausteinen daher, die dann individuell angeordnet werden können. Dabei macht es Sinn, den praktischen Gebrauch genau durchzuspielen. Wo soll die Spüle sein, ohne dass sie stört und doch gleichzeitig über viel Ablagefläche verfügt. Wie können kleinste Zwischenräume optimal bei der Einbauküche ausgenutzt werden.

Hierbei zeigt sich, dass es oft am besten ist, die Einbauküche selber zu bauen, sofern die Fähigkeiten und die Lust vorhanden sind. Dabei kann dann praktisch jeder Wunsch genau beachtet werden. Die Ehefrau oder Partnerin kann einige Tage zuvor das Anforderungsprofil erstellen, so dass diese Punkte direkt in die Planung und den Bau der Einbauküche einfließen können. Anreize dafür können natürlich die Küchenlinien der Hersteller sein. Sowohl in Farbe als auch Form.

Einbauküche selber bauen – Die Anschlüsse

Ein weiterer wichtiger Punkt, wenn Sie die Einbauküche selber bauen wollen, sind die Anschlüsse. Diese sollten sehr genau in die Planung einbezogen und die Angaben dazu am besten doppelt geprüft werden. Hier sind zunächst einmal die Stromanschlüsse durch den Heimwerker zu beachten. So müssen die unterschiedlichsten Elektrogeräte mit Strom versorgt werden. Einige Anschlüsse können dabei direkt hinter die Einbauküche, verdeckt verlegt werden. Andere müssen sichtbar, also zugänglich sein. In vielen Altbauten empfiehlt es sich dabei, zunächst weitere Anschlüsse zu ziehen/legen, da die aktuelle Anzahl oft nicht ausreicht.

Auf der anderen Seite bei der Einbauküche selber bauen, sind die Wasseranschlüsse. Spüle, Waschmaschine, Geschirrspüler müssen oft angeschlossen werden. Das sollte komfortable mit kurzen Wegen erfolgen. Diese Punkte sollten also in die Planung, wie und wo die Küche genau aufgebaut wird, genau einbezogen werden.

Stauraum ist wichtig

Stauräume sind besonders bei der Einbauküche sehr wichtig. Wir empfehlen dabei, immer ein paar mehr Stauräume zu schaffen, als tatsächlich aktuell benötigt werden. Dabei fällt das oft in kleinen Räumen besonders schwer. Ein Trick ist dann mit Blick auf das Raumhohe Bücherregal zu werfen. Diese werden ja oft Raumhoch entworfen, mit einer Schiebeleiter die fest angebracht wurde, kommt man so an die hohen Regalleisten. Ähnliches lässt sich auch –je nach Raum- in der Küche umsetzen. Besonders dann, wenn Heimwerker die Einbauküche selber bauen wollen.

Fazit Einbauküche selber bauen

Wenn Heimwerker die Einbauküche selber bauen wollen, macht das unheimlich viel Spaß. Am Ende kann eine richtige Luxusküche entstehen, die wenig gekostet hat. Aber vergessen werden sollte nicht, dass es sehr zeitaufwendig ist eine Einbauküche zu planen und am Ende selber zu bauen. Sie sollten daher genügend Zeit mitbringen und lieber ein wenig mehr berechnen, damit Sie nicht plötzlich vor einer Einbauküche stehen, die immer noch nicht fertig ist. Am Ende sollten zudem alle Anschlüsse noch einmal genau geprüft werden. Helfende Hände sind bei der Installation besonders wichtig.

Bildquellenangabe: Rainer Sturm / pixelio.de