Sportwetten bei Handwerkern hoch im Kurs

Wir haben ja bereits schon einmal darüber berichtet, das Glücksspiel im Internet besonders beliebt ist. Nun haben uns einige Hand- und Heimwerker genau das in einer kurzen Mitteilung bestätigt. Allerdings erzählten sie uns dabei, dass sie vor allem Sportwetten gerne nutzen. Gerade in der Pause oder in einer Arbeitsflaute, sei das Wetten auf sportliche Events ideal, um die Konzentration zu fördern.

Immerhin müsse man sich mit dem Sportler, der Mannschaft intensiv beschäftigen und auseinandersetzen. Das lässt das Gehirn wieder auch Hochtouren rattern und bewirkt so sogar einen direkten Push. Die Wetteinsätze bewegen sich bei Handwerkern meistens im geringen Bereich. Sie sind eben vorsichtig und wetten vorausschauend. Um 5 – 10 Euro betragen die Wetteinsätze im Schnitt bei Handwerker. Mit kleinsten Einsätzen können Spieler reich werden und die Gewinnchancen stehen ganz gut. Selbst und gerade für die Wetter, die nicht auf irgendwelche Strategiesysteme setzen.

Sportwetten sind besser als Glücksspiel

Hier zeichnet sich ein klarer Unterschied ab. Wer Roulette spielt oder Blackjack, muss immer zu einem großen Anteil auf sein Glück vertrauen, dass er nur wenig beeinflussen kann. Ganz anders bei Sportwetten. Vor dem Wetten, kommt die Arbeit. Also die Recherche über Mannschaft, Spielfeld und Gegner. Mit diesen Informationen kann im Vorfeld bereits das Glück zum positiven beeinflusst werden und größere Risikofaktoren scheiden aus.


Je nach Quote, lässt sich bereits mit wenig Einsatz, viel Kohle machen. Online Sportwetten sind auch aus diesem Grund so unglaublich beliebt. Natürlich sollte jeder bewusst damit umgehen. Das Geld für die Einsätze sollte frei verfügbar sein. Mit einem Totalverlust muss gerechnet werden.

Dennoch sind die Gewinn oft erstaunlich hoch. Das liegt vor allem daran, dass viele Wettanbieter gute Quoten offerieren, die selbst mit geringsten Einsätzen gute Ergebnisse bringen.

Hohe Umsätze

International erzielen die Anbieter mit Sportwetten Umsätze von über 900 Milliarden Euro jedes Jahr. In Deutschland werden Einsätze von über 8,8 Milliarden Euro (2018) jedes Jahr getätigt. 2012 lag der Wert noch bei 3,46 Milliarden Euro. In 6 Jahren hat somit fast eine Verdreifachung stattgefunden.

95 Prozent aller Sportwetten werden von privaten Usern erstellt. Der Anteil an Pferdewetten beträgt dabei nur 2 – 3 Prozent. Die meisten Umsätze werden im Fußball erzielt. Ungefähr 10 Prozent der Einwohner haben schon einmal eine Sportwette platziert. Für Anfänger sind vor allem die Quoten ausschlaggebend, sie informieren sich weniger. Regelmäßige Spieler setzten beim Wetten zuvor auf Information und lassen diese in die Wettentscheidung vor der Quote einfließen.

Sportwetten eine Form der Unterhaltung

Mit Ausnahme der Berufsspieler, die davon teilweise sogar ihren Lebensunterhalt bestreiten können, sind Sportwetten für die meisten Menschen eine Art Unterhaltung. Dabei geht es nicht im Fokus um das Gewinnen, wenngleich das natürlich ein netter Nebeneffekt ist.
Beliebt ist vor allem die Einzelwette, mit denen die besten Chancen auf einen Gewinn bestehen. Anfänger hingegen nutzen oft Kombiwetten und verlieren dabei. Gerade unerfahrene Spieler sollten die Hände von Kombiwetten lassen. Selbst Profis haben sich überwiegend auf Einzel- oder Ergebniswetten spezialisiert. Diese bieten das geringste Risiko. Das wissen natürlich auch unsere Handwerker, die eben jene Sportwetten für die Unterhaltung in der Pause nutzen. Es ist wie beim Lotto-Spielen. Nur das beim Wetten auf Sportereignisse die Gewinnchancen wesentlich höher sind.

Bild:  Mitte, Fußballer – Kurt Michel  / pixelio.de