LED-Beleuchtung für besondere Effekte

Heimerker nutzen seit langer Zeit die LED-Beleuchtung, um damit gezielte und effektvolle Wirkungen in der Wohnung oder dem Haus umzusetzen. So gibt es gerade mit dieser Beleuchtungsmethode eine Vielzahl von interessanten Einrichtungsideen.

Die Vorteile einer LED-Beleuchtung liegen auf der Hand

  • Geringe Wärmeentwicklung
  • Geringer Stromverbrauch
  • Platzsparende Bauweise
  • Langlebig
  • Betrieb direkt im Niedrigvoltbereich

Einige interessante Ideen, zur effektiven Nutzung für die LED-Beleuchtung wollen wir nachfolgend einmal aufführen. In der Regel können diese Beispiele durch einen Heimwerker schnell umgesetzt werden. Alle Bauteile sind dazu im Handel erhältlich. LED Strahler können zum Beispiel kostengünstig im Versand in unterschiedlichen Ausführungen (hier zum Beispiel bei: Leuchtwerk.net) erworben werden. Großer Vorteil: Die Lichtleistung eines LED Strahlers ist mit einer Halogenlampe gleichzusetzen. Der Strahler weist jedoch nur einen geringen Stromverbrauch auf. So lassen sich fast 80 Prozent der Stromkosten sparen. Gleichzeitig verfügen LED Strahler über eine besonders hohe Lebensdauer (ca. 50.000 Stunden im Schnitt).

LED-Beleuchtung – Unsere Ideen für Heimwerker

LED-Beleuchtung kann fast überall für die unterschiedlichsten Lichteffekte genutzt werden. Dabei harmonisiert die Beleuchtung sowohl mit einer modernen als auch einer klassisch ausgerichteten Einrichtung. So wird die LED-Beleuchtung vom Heimwerker gerne unter Tischen, unter der Decke, hinter Regalen und vielen anderen Möglichkeiten installiert. Eine schöne Möglichkeit für besondere Lichteffekte ergeben sich auch in der Küche. Dabei kann die LED-Beleuchtung durch den Heimwerker auf die Küchen-Oberschränke gebaut werden. Eine weitere schöne Idee für die Küche ist dabei, die Arbeitsfläche direkt zu beleuchten. Hierbei kann eine homogene LED-Beleuchtung in warmen weiß direkt am hinteren Rand der Arbeitsfläche gezogen werden. Heimwerker könnten die LEDs dabei in einem U-Profil aus Aluminium verlegen. Das ganze wird mit einer matten Abdeckung versehen. Das vermeidet zu einem einen Blendeffekt und zum anderen wird die LED-Beleuchtung in der Küche vor Wasser und Dampf geschützt.

Parkett mit LED-Beleuchtung

Ein besonders schöner Effekt kann erzielt werden, wenn die LED-Beleuchtung (hier zum Beispiel LED Flexbandbeleuchtung) in den Boden eingelassen wird. In Verbindung mit einem Parkettboden entstehen dabei effektvolle Beleuchtungen. Jeweils zur Wand hin wird die LED-Beleuchtung am Boden eingesetzt und mit Plexiglas abgedeckt. Ein Aluprofil (spezielle LED-Aluprofile) kann dabei als Kühlung dienen. Alternativ kann auch an der Wand oben eine indirekte Beleuchtung durch LED Streifen Stripes eingesetzt werden.

Blumentöpfe mit LED-Beleuchtung
Transparente Blumentöpfe/Vasen (mattes Glas) eigenen sich ebenfalls für eine effektvolle Lichtgestaltung. Dabei wird die Beleuchtung durch den Heimwerker direkt auf den Boden gelegt. Eine Bepflanzung muss nicht erfolgen.

Tipps zum Umgang mit der LED-Beleuchtung

Wer Glühbirnen direkt gegen eine LED-Beleuchtung austauschen möchte, sollte dabei beachten, das sich die Lichtverhältnisse im Raum oder in der Ecke ändern können. LED ist nicht mit dem Licht einer Glühbirne vergleichbar. In der Regel lohnt sich die LED-Beleuchtung häufig als Zusatz- oder Effektbeleuchtung. So können Fotos oder Möbelstücke durch eine LED-Beleuchtung hervorgehoben werden. Langlebigkeit kann aber nur gewährt werden, wenn die LED-Beleuchtung auch richtig genutzt wird. Ist die Beleuchtung nur als Durchgang gedacht, wobei die Lampen immer nur für kurze Zeit eingeschaltet werden, kann das die Langlebigkeit deutlich reduzieren. LED-Beleuchtung sollte vom Heimwerker immer dort eingesetzt werden, wo die Lampen mindestens einige Minuten am Stück leuchten.

[Bild: Windell Oskay/Flickr]