Für echte Handwerker: Wärmebildkamera GTC 400 C Professional

Handwerker, die bei der Tätigkeit Temperaturunterschiede sichtbar machen müssen, sind auf professionelles Equipment angewiesen. Dabei geht es vor allem auch um Schnelligkeit. Immer wieder gibt es Kritik an vielen Geräten, bei denen der Arbeitsvorgang einfach zu lange dauert.

Die Wärmebildkamera von Bosch (GTC 400 C Professional) macht dabei eine Ausnahme. Mit ihr sind Temperaturunterschiede schnell sichtbar zu machen. Dabei eignet sich das Gerät nicht nur für die übersichtliche Angebotsvorbereitung, sondern auch für eine effiziente Dokumentation und der entsprechenden Nachbearbeitung. Die Wärmebildkamera von Bosch kann damit in jeder Phase eingesetzt werden. Schwachstellen und mögliche vorhandene Schäden können nun einfach über ein schnell zu erstellendes Wärmebild gefunden werden.

Wärmebildkamera GTC 400 C Professional im Blick

Aber nicht nur die o. Punkte zeichnen diese Wärmebildkamera aus. Das Blickfeld bezieht sich auf 71 Grad, wodurch die Kamera auch bei relativ kurzen Distanzen professionell eingesetzt werden kann. Kleinste Unterschiede bei der Temperatur können durch die hohe thermische Sensitivität (< 50 mK) dargestellt werden. Ein absoluter Vorteil für jeden Handwerker.

Mehr zur Wärmebildkamera gibt es hier

Wärmebildkamera GTC 400 C Professional für Heizungssystem

Gerade bei Heizungssysteme kommt es auf eine professionelle Wärmebildkamera an, mit der sich sowohl effizient Überhitzungen oder auch Energieverluste ausmachen lassen. Ein weiterer Vorteil liegt in der einfachen Anwendung. So kann die Wärmebildkamera GTC 400 C Professional auch für erste Lageeinschätzungen sicher und zuverlässig eingesetzt werden. Etwa, wenn bei Trockenbauwänden, die Heizleitungen auf Beschädigungen geprüft werden sollen.

Mit WLAN

Ein weiteres Merkmal der Wärmebildkamera GTC 400 C Professional ist das WLAN Modul. So lässt es sich einfach mit dem PC, dem Tablet oder auch dem Smartphone verbinden. Die Daten und Bilder können dann direkt und kinderleicht in der App bearbeitet werden.

Für eine vereinfachte Zuordnung der Messung verfügt die Wärmebildkamera GTC 400 C Professional über eine Echtbildkamera. Mit einem einfachen Knopfdruck lässt sich so die Bild-in-Bild Funktion aktivieren. Dabei kann dann das Wärmebild in Kontext zum Originalbild gezeigt werden. Als Anwender lässt sich hierbei zwischen verschiedenen Farbdarstellungen wählen, wodurch zum Beispiel der wärmste oder kälteste Punkt automatisch durch das Gerät markiert werden kann.

Bild: Bosch Presse