Kaffee auf vielfältige Weisen genießen

Jeder kennt und liebt das belebende Heißgetränk: Kaffee erfreut sich vielerorts größter Beliebtheit und wird in großen Mengen konsumiert. Doch Kaffee ist nicht gleich Kaffee, denn dieser kann auf viele verschiedene Arten zubereitet und verfeinert werden. Die Vielfalt beginnt schon bei der Zubereitung – wählt man die klassische Kaffeemaschine und greift zum Filterkaffee oder gönnt man sich eine Kaffeespezialität aus dem Kaffeevollautomaten aus frisch gemahlenen gerösteten Kaffeebohnen? Die Vorlieben sind hierbei so verschieden wie die unterschiedlichen Zubereitungsarten und Varianten von Kaffee selbst. Einen kleinen Überblick über die Vielseitigkeit von Kaffee erhalten Sie hier.

Die beliebtesten Kaffeespezialitäten

Die Welt des Kaffees gibt eine Menge an verschiedenen Möglichkeiten her. So lässt sich das Getränk in seiner vollen Vielfalt genießen – die beliebtesten Varianten und Zubereitungsweisen sind vor allem Verfeinerungen mit Milch.
Der wohl beliebteste Klassiker ist Cappuccino: Hier kommt zu gleichen Teilen Espresso, heiße Milch und cremiger Milchschaum in die Tasse. Und auch die mildere Variante des Cappuccinos mit mehr Milch und Milchschaum, der Latte Macchiato, erfreut sich größter Beliebtheit. Weitere Möglichkeiten die Kaffeebohne zu genießen sind zum Beispiel Espresso con Panna, Espresso Macchiato, Mokka, Schümlikaffee, Milchkaffee und viele mehr.

Kaffee mal anders zubereiten

Die klassischen Arten der Zubereitung von Kaffeebohnen oder -pulver ist vielen bekannt: besonders beliebt ist die Filterung von Kaffeepulver durch einen Papierfilter. Man greift zur French Press bzw. Stempelkanne, zur Pad- oder Kapselmaschine, zum Kaffeevollautomaten, zum Espressokocher, zum Siebträger und verfeinert das Ergebnis bei Bedarf noch mit heißer aufgeschäumter Milch. Doch neben diesen klassischen Möglichkeiten gibt die vielseitige Bohne noch weit mehr her: So liegt beispielsweise Cold Brew Coffee im Trend. Dabei handelt es sich nicht einfach nur um kalt gewordenen Kaffee, sondern um Kaffee, der ohne Erhitzen zubereitet wird. Dabei müssen die gemahlenen Kaffeebohnen je nach Vorliebe zwischen einem halben und einem ganzen Tag lang in Wasser ziehen, das höchstens Zimmertemperatur hat. Bei dieser speziellen Art die gerösteten Bohnen zu verarbeiten ist also Geduld gefragt, ähnlich wie bei einem weiteren Kaffeetrend – dem Slow Coffee. Hier ist allerdings zudem noch Zeit notwendig, denn den Kaffee lässt man nicht etwa 24 Stunden ziehen, sondern man lässt sich reichlich Zeit während der Zubereitung. Das Aufgießen erfolgt mit heißem Wasser durch einen Kaffeefilter und kann bis zu drei Minuten in Anspruch nehmen. Zusätzlich zum Aufbrühen des Kaffees sind auch die Filterreinigung sowie das Mahlen der Bohnen fester Bestandteil der Slow Coffee Zubereitung.

Kreative Kaffee-Alternativen

Zu Kaffeetrends gehören nicht nur individuelle Zubereitung und Verfeinerungen, auch sind Kaffee-Alternativen ein aktuelles Thema. Neben der klassischen Kaffeebohne findet man mittlerweile viele andere Grundzutaten für „Kaffee“ im Handel – nicht zuletzt aus ökologischen Gründen. Rote Beete, Matcha Tee oder Lupinen bilden beispielsweise die Hauptzutat für die kreativen Heißgetränkealternativen. Der Lupinenkaffee ist dabei dem Geschmack von herkömmlichen Kaffee ähnlich, dafür aber frei von Koffein. So ist diese Lupinenvariante eine beliebte Wahl, um auf Koffein zu verzichten oder deren Konsum zu verringern.

Die Welt des Kaffees und der Heißgetränke hat vieles zu bieten – Ausprobieren lohnt sich! Weitere Informationen rund um Kaffee, Trends und Trinkweisen erhalten Sie bei Kaffee Partner.