Tonstudio bauen

5 mins read
Tonstudio im DIY bauen

Für Musiker, genauso wie für Hobbymusikanten, ist das eigene Tonstudio ein kleiner Traum. Oft bleibt er unerfüllt. Im Vordergrund stehen hohe Kosten. Doch das Tonstudio kann schon mit kleinem Aufwand und kleiner Geldbörse Wirklichkeit werden. Das bezieht sich sowohl auf das technische Equipment, als auch den eigentlichen Umbau. Ganz wichtig ist dabei natürlich ein schallisolierter  und gedämmter Raum. Bei diesem Punkt sind Schallwellen das A und O. Wer Musik machen will, möchte das natürlich ohne Störung. Das bezieht sich sowohl auf Geräusche aus anderen Wohnungen (z.B. in einem Mehrfamilienhaus), als eben auch auf Nachbarn, die sich über die laute Musik beschweren. Mit DIY Methoden können wir das erreichen.

Tonstudio Musik machen zum Greifen nah

Wer Handarbeit nicht scheut, kann die Lärmdämmung bereits für unter 150 Euro erreichen. Übrigens lässt sich diese Methode nicht nur für das Vorhaben von Musikproduktion umsetzen, sondern eignet sich auch für alle, die zu Hause arbeiten und das ungestört möchten. Ebenso für Menschen, die in Schichtdienst arbeiten und sonst Ohropax nutzen.

Mit relativ wenigen Mittel, wie Türisolierung, Zugluft Stopper und Fiberglas bzw. Noppenschaumstoff, kann der Schall gut abgefangen werden. Die Montage der meisten oben aufgeführten Gegenstände ist relativ simpel und erfordert kein großes handwerkliches Geschick. Wichtig ist nur darauf zu achten, dass die Materialien gekauft werden, die sich für den Raum oder den Gegenstand besonders gut eignen. 

Zweck der Schallabsorption:

 Es geht vielmehr darum zu verhindern, dass der Schall wild durch das Zimmer fliegt und dabei mit bspw. Aufnahmegeräten interferiert.

Aus diesem Grunde sieht man in den Tonstudios häufig Schaumstoffabdeckungen oder Eierkarton-ähnliche Montagen.

Die Schalldämmung im Musikstudio

Das Tonstudio zu Hause ist somit kostengünstig erreichbar. Natürlich reichen die Schallschutzmaßnahmen nicht aus. Für ein gutes Heim-Musikstudio braucht man auch das passende technische Equipment. Auch das muss nicht teuer sein. Hilfreiche Tipps zum günstigen Einkauf (Studiotechnik unter 1.000 Euro) findet man dazu beim Tonstudio von Ton-An.

Lärm absorbieren:

Dann notwendig, wenn ein eigenes Tonstudio errichtet werden soll. In diesem Fall eignen sich Noppenschaustoffmatten.

Lärm draußen halten:

Wer hingegen den Lärm von Draußen oder anderen Nachbarn reduzieren möchte, sollte auf Schalldämmung setzen. Das funktioniert zum Beispiel ganz einfach mit Vorhängen, die Schall einfach dämmen können.

Welcher Raum ist für das Tonstudio geeignet?

Am besten eignet sich ein Raum, der eine ruhige Lage bietet. Eine Ecke im Schlafzimmer ist dafür eher ungeeignet. Für ein eigenes Musikstudio reichen 5 – 10 qm aus. Die Dämmung sollte von allen Seiten aus erfolgen. Hat der Raum ein Fenster, beginnt genau dort der Start. Lärmisolierende Vorhänge erfüllen dann einen Doppeleffekt. Zu einem schlucken sie den Schall beim Musik machen und zum anderen verhindern sie, dass der Lärm von außen zu drückend wird.

Für die Reduzierung der weiteren Schallwellen, eignen sich Noppenschaumstoffmatten, die auch die Akustik verbessern. Eine sehr stylische Möglichkeit dafür sind Sound Absorber, die den Schall schlucken und das Sounderlebnis verbessern. Dazu kommt eine Türisolierung, die einfach mit doppelseitigem Klebeband im Türrahmen erfolgt. Sinnvoll kann auch ein Zugluft Stopper sein, der unter die Tür gelegt wird.

Fieberglasisolierung für das Tonstudio

Noch professioneller geht es mit Fieberglas. Was sonst als Wärmeisolierung gedacht ist, funktioniert auch für die Schallisolation. Die Folie wird direkt an der Wand ausgelegt und kann auch mit Noppenschaumstoff kombiniert werden.

Das Tonstudio kann auch mit einer Trittschalldämmung versehen werden, um den Nachbarn darunter zu schonen. Das geht ebenfalls kostengünstig. Entweder durch einen guten Teppich und Unterlegematten, die unter dem Teppich liegen.

Alternative für kleine Ecken

Wer Musik machen will, aber nur eine kleine Ecke in der Wohnung dafür zur Verfügung hat, findet Alternativen in portablen Kabinen. Das können direkt geschlossene sein oder in der Art eines Paravents. Letzteres kommen bereits mit Schalldämmung ab 300 Euro daher. Auch eine Gesangskabine lässt sich im DIY Verfahren selbst bauen.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Previous Story

Alexa als Haussicherung

Next Story

Dachrinnen vor Wasserschäden schützen

Latest from Blog

Alexa als Haussicherung

Sie haben wahrscheinlich eine Vorstellung davon, was digitale Assistenten alles können. Alexa, Google Assistant und andere

Smart Home für das Haus

Wir von Handwerkerrat sind manchmal auch HeimautomatisierungsFans. In den letzten Jahren hat sich unser intelligentes Heimsystem

Vinyl Bodenbeläge

Wie Sie mit Vinyl Ihr Zuhause auffrischen können Wenn Sie sich nach neuen Projekten für Ihr