Terrasse und Balkon richtig reinigen

Der Sommer zeigt uns noch einmal seine schöne Seite. Endlich können Garten und Balkon wieder genutzt werden. Doch damit einher geht auch die Reinigung der Bodenbeläge. Die meisten Materialien, die als Bodenbelag auf Terrasse und Balkon zum Einsatz kommen, verschmutzen im Laufe der Zeit. Sie verstauben, verdrecken oder bewachsen mit Moos. Damit möglichst lange Spaß und Freude an dem Bodenbelag besteht, muss dieser ständig gereinigt werden. Das jedoch ist gar nicht einmal so leicht. Denn für Terrasse und Balkon gibt es eine Unzahl von Reinigern, die schnelle Wirkung versprechen.

Terrasse, Balkon- Scharfe Reiniger verwenden

Auch die Terrasse muss ständig gereinigt werden [Bild: Helga Hauke / pixelio.de]Eine beliebte Wahl sind sogenannte scharfe Reiniger, die gerne für Naturstein und Holz verwendet werden. Experten halten das aber für bedenklich. Wer beim Reinigen auf Terrasse und Balkon keine unerwünschten Nebeneffekte hinterlassen möchte, sollte sich grundsätzlich immer für einen feinen Reiniger entscheiden. Holz wird bei scharfen Reinigern schnell porös. Doch in der Regel können die Verunreinigungen auf dem Bodenbelag schnell entfernt werden. Für Balkon und Terrasse bestehen dafür viele Möglichkeiten.

Als Faustregel gilt hierbei: Je gröber und rauer das Material auf Balkon und Terrasse ist, desto anfälliger ist die Oberfläche für Schmutz. Blütenreste, Laub und Äste lassen sich einfach mit einem Besen zusammenkehren. Moos und Unkraut müssen immer wieder regelmäßig auf Terrasse und Balkon entfernt werden. Hierfür reicht bei kleinen Flächen bereits ein normaler Spachtel mit denen die Rillen zwischen den Natursteinen ausgekratzt werden können. Ein Hochdruckreiniger oder ein Schrubber sorgen danach wieder für den letzten Schliff. Aber Vorsicht: Haben Sie weiches Holz auf dem Balkon oder der Terrasse, sollte ein Hochdruckreiniger nicht zum Einsatz kommen. Das gleiche gilt bei Marmor oder Sandstein.

Bodenbelag imprägnieren

Macht es Sinn den Bodenbelag auf dem Balkon oder auf der Terrasse zu imprägnieren? In der Regel empfehlen Experten eine ständige Imprägnierung, damit die künftigen Reinigungsintervalle einfacher durchgeführt werden können. Durch die Imprägnierung erfolgt eine Art Versiegelung. Dabei kann das Imprägnier einfach mit Rollen oder Streichen ausgeführt werden. So werden beim Holz auf der Terrasse dünnflüssige Kunstharze aufgetragen Es entsteht so ein dünner Oberflächenfilm. Damit aus der Imprägnierung nun eine vollständige Versiegelung entstehen kann, ist ein weiterer deckender Auftrag notwendig. Dadurch wird nicht nur die Staubbildung gemindert, sondern auch die Reinigungsfähigkeit bei der Verschmutzung erhöht.